Myanmar - Kleine Fluchten und große Lügen

Myanmar – Kleine Fluchten und große Lügen

Die Geschichte der burmesischen Punkrockband Big Bag

Yangon, die größte Stadt Myanmars (ehemals Burma), hat sich in den letzten Jahren zu einem Punkrock-Biotop entwickelt. In den Nächten bekommt die Stadt ein anderes Gesicht, junge Leute pilgern in Punk-Klamotten zu Konzerten, die ein Tourist nie finden würde. Konventionen und Traditionen spielen dann keine Rolle mehr. Big Bag ist die Band, die die neue Musik und das neue Lebensgefühl repräsentiert. Die Jugend will mehr und sie will es anders. Der wirtschaftliche Stillstand im Land, das Leben unter einer Militärdiktatur und die düstere Zukunft werden von ihr nicht einfach hingenommen. Freiräume nutzen und Freiräume schaffen heißt die Devise, ein Kampf für ein wenig Glück und Selbstbestimmtheit. (Pressetext). (SWR2 „Dschungel“, Mai 2010)

Play